In allen Bereichen gut aufgestellt

Verfasst am .

Ober-Eichsel (lu). Eitel Sonnenschein herrscht nach wie vor beim Reiterring Oberrhein. Sportlich ohnehin seit langem ein Aushängeschild, wird und wurde in der Vergangenheit intensiv und erfolgreich in den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Nachwuchsförderung und Lehrgangswesen gearbeitet. „Wir sind ein tolles Team im Vorstand, wir sind alle glücklich und zufrieden“, bilanzierte Sportwart Volker Trefz­ger ein gutes Jahr 2019 bei der Hauptversammlung jüngst in Ober-Eichsel.

An der seit Jahren harmonischen Zusammenarbeit hat auch die Tatsache nichts geändert, dass die Vorsitzende Iris Keller im Februar des vergangenen Jahres auch das Amt der Präsidentin des Südbadischen Pferdesportverbandes (SBPSV) übernommen hatte. „Wir sind nach wie vor gut aufgestellt hier im Reiterring Oberrhein und können stolz auf das Geleistete sein“, so Keller.

Ganz besonders im sportlichen Bereich glänzt der hiesige Reiterring. „Wir haben allein vier Reiterinnen und Reiter, die Weltcuppunkte auf dem Konto haben und immer wieder holen“, freut sich Sportwart Trefzger. Damit meint er Hans-Dieter Dreher (RV Dreiländereck) und Pia Reich, Rebecca Hotz (RV Schopfheim) sowie Marian Müller (Hofgut Albführen).

 

Darüber hinaus gibt es aber noch eine ganze Reihe weiterer guter Spring- und Dressurreiter, die regelmäßig mit hervorragenden Ergebnissen aufwarten. So auch 2019.

Aber auch im Nachwuchsbereich ist der Reiterring Oberrhein gut aufgestellt. „In allen Landeskadern sind wir mit Nominierten aus dem hiesigen Bereich vertreten“, betont Trefzger. Das führt er vor allem auf die gute Nachwuchsförderung zurück. „Da zahlt sich unser Konzept aus, nämlich schon früh mit Lehrgängen die jungen Menschen an die Wettkämpfe heranzuführen und sie gut auszubilden“, so Trefzger weiter.

Für die Region selbst kündigte er für 2020 neben zahlreichen weiteren Veranstaltungen drei Top-Turniere an. Da wäre einmal die Ringmeisterschaft am letzten Wochenende im Juni. Weiterhin stehen große Turniere bis hin zu Prüfungen in der schweren Klasse S, und das sowohl im Bereich Springen als auch in der Dressur, und zwar vom 3. bis 5. April sowie vom 13. bis 15. September auf dem Programm. Alle drei Veranstaltungen gehen auf dem Gestüt Sengelen und mit dem RV Schopfheim als Veranstalter über die Bühne.

Ansonsten stehen in diesem Jahr auf Reiterringebene einige Jubiläen an. Das 30-Jährige Bestehen feiert der PSC Waidhof-Inzlingen. Der RV Dreiländereck feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Und der Markgräfler RV Buggingen wird gar schon stolze 100 Jahre alt.

Der Reiterring Oberrhein selbst besteht im Übrigen in diesem Jahr seit mittlerweile vier Jahrzehnten. Freude kommt auch auf, weil der Reiterring mit seinen 40 Vereinen seine Mitgliederzahl um 61 auf 3852 erhöhen konnte.

Drucken