Neue Corona-VO ab dem 11. Januar 2021

Änderung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg zum 11. Januar 2021

nachdem die Landesregierung Baden-Württemberg die 3. Änderung der Corona-Verordnung notverkündet hat treten diese Änderungen am kommenden Montag, dem 11. Januar 2021 in Kraft. Sie sind auf der Homepage des Staatsministeriums Baden-Württemberg unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/  abrufbar.

Unter dem Link: https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210108_Januar_2021_offen_geschlossen.pdf  ist unter nachzulesen, dass unter Auflagen festgelegt:

  • Reithallen (nur zur Bewegung des Tieres, wenn es keine Möglichkeit im Freien gibt und für den Spitzen- oder Profisport erlaubt)
  • Reitplätze im Freien (Weitläufige Anlagen dürfen auch von mehreren individualsportlich aktiven Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Voraussetzung für die Nutzung der Toiletten, Umkleiden und Duschen ist, dass sie nicht geteilt werden und Personen, die nicht gemeinsam sportlich aktiv sind, sich nicht begegnen. Reitunterricht nur im Einzelunterricht gestattet.)

geöffnet oder möglich bleiben.

Weiterhin ist unter dem Link: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c119665 unter anderem die Antwort auf die Frage Was gilt für Pferdesport, Reitschulen, Reitplätze, etc.? beantwortet:

Ausritte und Reitsport sind nur im Freien individualsportlich, mit einer weiteren nicht im selben Haushalt lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts erlaubt; Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit. Weitläufige Reitanlagen im Freien dürfen auch von mehreren individualsportlich aktiven Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Die Nutzung von Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist nicht gestattet.

Die tierschutzgerechte Versorgung, Pflege und Bewegung von Tieren muss aus Gründen des Tierwohls sichergestellt sein. In der Corona-Verordnung sind in Bezug auf die Ausgangsbeschränkungen als triftiger Grund bzw. als Ausnahme „Handlungen zur Versorgung von Tieren“ explizit erwähnt. Dies umfasst auch die Bewegung von Tieren aus Gründen des Tierschutzes.

Da aufgrund der witterungsbedingten Situation die Außenplätze nur eingeschränkt nutzbar sind, ist dies (ausschließlich aus Gründen des Tierwohls) auch in Hallen mit maximal einer Person und Pferd pro 200 Quadratmetern (m²) möglich. Das Reiten als rein sportliche Betätigung (Reitsport) ist in Hallen nicht möglich. Hierzu empfehlen wir den Betreibern von Reithallen und Pferdebetrieben ein Konzept zur Bewegung der Pferde zum Schutz des Tierwohles und zur maximalen Kontaktreduzierung auszuarbeiten, welches auf Verlangen der zuständigen Behörde vorgelegt werden kann und unter anderem folgende Punkte beinhaltet:

  • Notwendiges Minimum an täglicher Bewegung zur Sicherstellung des Tierwohls…
  • Wie viele Pferde mit den dazugehörigen Personen sich jeweils gleichzeitig in der Reithalle befinden - maximal eine Person und Pferd pro 200 m²…
  • Wie sind die Zeiten der Bewegungseinheiten über den Tag verteilt, also eine Art Belegungsplan für die Halle (gegebenenfalls auch mit Pausen zum Lüften, je nach Art der Halle) oder den Außenplatz…

Leitgedanke ist die Gewährleistung des notwendigen Tierschutzes (Bewegung der Tiere) bei maximaler Kontaktreduzierung…

Nähere Informationen zur Pferdehaltung und zum Pferdesport in Zusammenhang mit dem Coronavirus-Geschehen sind auf der Homepage der Deutschen Reiterlichen Vereinigung verfügbar. Für Inhalte und Aktualität der Homepage ist die Deutsche Reiterliche Vereinigung selbst verantwortlich. Letztlich verweise ich noch auf den Link: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/#c119484 wo unter anderem festgelegt ist, dass die  Unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren, wie etwa Gassi gehen, Pferde versorgen etc. als Ausnahme von den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen gilt.

Martin Frenk, Geschäftsführer, Pferdesportverband Südbaden

Drucken

Turniertermine 2021

Am Donnerstag, 17. September fand die Terminsitzung in der "Eventhalle" Fallerhof in Bad Krozingen-Hausen statt. Gemeinsam haben die Vertreter aus dem Reiterring Oberrhein und dem Reiterring Breisgau-Kaiserstuhl ihre Turniertermine für das Jahr 2021 festgelegt. Anbei findet ihr die PDF-Dateien mit den Kalendern der beiden Ringe.

Die Ringmeisterschaften im Reiterring Oberrhein finden an folgenden Terminen statt:

- Springen & Dressur: 26. & 27. Juni 2021 in Schopfheim
- Fahren: 02. & 03. Oktober 2021 in Neuenburg
- Vielseitigkeit: 13. Mai 2020 in Tuniberg

Attachments:
Download this file (Kalender2021-RRO-RRBK.pdf)Kalender2021-RRO-RRBK.pdf[ ]100 kB

Drucken

Erster Breitensportlehrgang nach Corona

Breitensportlehrgang Grißheim Pony01.08.2020 web

Am Samstag, 01.08.2020 und Sonntag, 02.08.2020 veranstaltete der Reiterring Oberrhein mit Martina Ebner (Breitensportbeauftragte des RRO) seinen ersten Breitensportlehrgang nach der Corona-Pause auf der Anlage des Reitclub Caballus in Grißheim.

Drucken

Preis der Besten Jugendarbeit 2020

„Mit einem tollen Motiv, einem lustigen Schnappschuss und ein bisschen Glück seid ihr beim „Preis der Besten Jugendarbeit 2020“ dabei --- Will you be my quarantine ---Bei uns dreht sich alles um`s Pferd“

So könnt Ihr teilnehmen:

1. Schickt ein Foto* (Format 13x18 cm auf Fotopapier gedruckt) Eurer Jugendarbeit (Collage, Schnappschuss o.ä.) bis zum 08. Januar 2021 per Post an: Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V., Petra Rometsch, Murrstrasse ½, 70806 Kornwestheim

2. Am 17. Januar 2021 gehen alle Einsendungen auf unserer Instagram Seite @reiterjugendbawue online

3. Bis zum 28. Februar 2021, 12 Uhr, könnt ihr Likes sammeln. Das Foto mit den meisten Likes gewinnt. „Viel klick !!!“

* Hinweis: Mit der Einsendung erklärt der Verein, daß alle abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Drucken